FC Windhausen

Letzte Aktualisierung:

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

... Herzlich Willkommen auf unseren Internetseiten ...

 
:: Termine und Meldungen ::

.

REHA - SPORT

REHA-Sport bei Arthrose, Gelenkersatz und Wirbelsäulenerkrankungen bietet eine Vereinskooperation der Gemeinde Bad Grund an:
Immer dienstags, 19.30 Uhr, Sporthalle Badenhausen, Johannisborn 16.
Das Angebot ist auch für Nicht-Mitglieder frei, sofern ein Rezept des behandelnden Arztes vorliegt.
Die Vereinskooperation wird vom FC Windhausen, dem MTV Bad Grund, dem MTV Gittelde, dem TSC Eisdorf, der TG La-Pe-Ka und der TSG Badenhausen getragen.
Weitere Details unter www.tg-lapeka.de.

 
 

Teilnehmer aus den Sportvereinen erlebten ein tolles Winterwochenende

Kinder und Eltern aus den Sportvereinen der TG LaPeKa, TSC Eisdorf, MTV Gittelde, FC Windhausen und TSG Badenhausen erlebten ein spannendes Winterwochenende auf Torfhaus. Am Freitag fuhren die Teilnehmer gemeinsam auf die Braunschweiger Skihütte. Nach der Ankunft wurden zuerst die Zimmer bezogen, dann ein reichhaltiges Abendessen serviert und anschließend ging es zum Nachtrodeln an den Hang hinter der Hütte. Am Samstagmorgen verteilten sich die Kinder in verschiedene Gruppen. Die Anfänger erhielten eine fachkundige Einweisung im Skilanglauf. Die alten Hasen hingegen erkundeten die Loipen in Richtung Oderbrück und Umgebung. Am Nachmittag konnte dann die Hausrunde auch von den Anfängern schon absolviert werden. Nach dem Abendessen ging es wieder mit viel Freude nach draußen zum Rodeln. Nach einer kalten Nacht befand sich die Loipe in einem tadellosen Zustand. Alle Teilnehmer konnten noch mal bei unterschiedlichen Streckenlängen das Skilaufen in vollen Zügen genießen. Gegen Nachmittag wurden dann die Kinder wieder von ihren Eltern in Empfang genommen. Alle Teilnehmer freuen sich somit schon auf das nächste Jahr.

 
 

FC Windhausen veranstaltete Hallenturniere für E-Junioren und B-Juniorinnen

Am Samstag 17. Februar hat der FC Windhausen in der Turnhalle in Badenhausen zwei Turniere durchgeführt. Bereits am Samstagmorgen traten die E-Jugend Mannschaften vom VfR Osterode, Tuspo Petershütte, FC Westharz, SC Eichsfeld, JSG Radolfshausen und dem JFV Eichsfeld im Modus Jeder-gegen-Jeden an.
In zum Teil spannenden und gutklassigen Spielen konnte sich am Ende verdient der VfR Osterode (14 Punkte) vor der JSG Radolfshausen (12) durchsetzen. Auf den weiteren Plätzen folgen die Lokalmatadore vom FC Westharz I (10), der SC Eichsfeld (9), Tuspo Petershütte (8), der JFV Eichsfeld (5) und schließlich die zweite Vertretung vom FC Westharz.

Am Nachmittag standen sich dann die Mädchen der B-Juniorinnen von Eintracht Northeim, der JSG Sösetal/Windhausen, der JSG Auetal/Altes Amt, dem TSV Bremke/Ischenrode und die C-Juniorinnen der JSG Sösetal/Windhausen gegenüber.
Auch hier gab es zum Teil technische Feinheiten und schöne Tore zu sehen. Beachtlich schlugen sich vor allem auch die C-Mädchen, die sich nur knapp den älteren Mädels von Northeim I, Auetal und Windhausen geschlagen geben mussten, gegen Northeim II gewannen und gegen Bremke ein Unentschieden holten.
Die B-Juniorinnen waren wieder sehr sparsam mit ihren Toren – mit je einem 1:0 gegen die C und Northeim II (beide Tore Lea Benger), einem 0:0 gegen Auetal und zwei knappen 0:1 Niederlagen gegen Bremke und Northeim I wurde man am Ende guter Zweiter.
Hier die Abschlusstabelle:



Der FC Windhausen bedankt sich bei allen Mannschaften, Zuschauern, Betreuern, Helfern und Schiedsrichtern sowie den Sponsoren für einen sehr gut gelungenen Turniertag.

 
 

Viele Leichtathleten trafen sich zur Gemeindemeisterschaft

Windhausen(pb). Josephine Winkel (TSG Badenhausen) holte sich erneut den Titel der Gemeindemeisterin, Norbert Hermann (FC Windhausen)  darf sich darüber freuen, Gemeindemeister geworden zu sein. Sie waren 2 von 55 Leichtathleten fast jeden Alters, die sich auf dem Sportplatz in Windhausen einen Tag später, als geplant, einfanden. Der erste Termin war nämlich im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser gefallen und der FC Windhausen wollte nicht noch eine Schwimmdisziplin ausrichten. Vielmehr sollte es  beim Laufen, Springen und Weitwurf in Altersklasseneinteilung bleiben. Und genau damit waren alle einverstanden. Der einzige Wehrmutstropfen war die Tatsache, dass der MTV Bad Grund nicht vertreten war.

Zuerst einmal brachte Bürgermeister Harald Dietzmann in seinem Grußwort seine Freude über die Flexibilität der Sportler/innen zum Ausdruck und sprach dem FC Windhausen als Veranstalter ein großes Dankeschön aus. Nicht nur die  jüngsten Teilnehmer waren dann der Meinung, dass genug geredet worden war, sie wollten Taten folgen lassen, und so machten sich alle auf den Weg zu den einzelnen Altersklassen und Disziplinen. Am Ende waren alle zufrieden mit den erzielten Ergebnissen. Die beiden Gemeindemeister durften sich über die von Harald Dietzmann gestifteten Wanderpokale freuen, alle anderen über Urkunden. Zusätzlich bekam jede(r) Teilnehmer(in) vom Veranstalter eine Medaille. Übrigens waren Marlen Heidrich und Luca Hahn (MTV Gittelde) die jüngsten Teilnehmer. Und der FC Windhausen durfte nicht „nur“ stolz auf die meisten Teilnehmer, sondern auch über die höchste Punktzahl sein. Denn sie erreichten 18 998. Der MTV Gittelde hatte 9 492 Punkte vorzuweisen, der TSG Eisdorf 4 616 und der TSG Badenhausen 3 593. 

STAFFELN:
4 x 25 m:
32,3 Sekunden: FC Windhausen
33,7 Sekunden: MTV Gittelde

4 x 50 Meter:
39,7 Sekunden: TSG Badenhausen
40,0 Sekunden: MTV Gittelde
41,0 Sekunden: FC windhausen

4 x 75 m:
50,4 Sekunden: FC Windhausen

Fotos: Petra Bordfeld

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü